poligons1

Wer fehlt, zählt.

Ob die Führungskultur in einem Unternehmen GROSS geschrieben wird, sieht man manchmal an wichtigen Kleinigkeiten …


Ich sitze im Veranstaltungssaal und höre einem meiner Kunden zu. Der Geschäftsführer des Unternehmens, für das ich gleich als Speaker auf der Bühne stehen werde, spricht zu seiner Belegschaft. Veränderungen stehen an – vorbildlich informiert er zu Hintergründen und Entscheidungs-Motiven. Er stellt den Ablauf des Nachmittags vor und dann kommt’s.

Weil die Teilnahme an diesem Anlass für alle verpflichtend war, nennt er alle Abwesenden einzeln, mit Angabe des Grunds. Drei Mitarbeiter sind beispielsweise krank, eine Mitarbeiterin ist an der Abschlussprüfung einer Weiterbildung, insgesamt drei Personen sind in den Ferien. Und einer, daran erinnere ich mich noch genau, heiratet heute – Hans ist somit wirklich entschuldigt.

Die Wirkung dieser Informationen ist klasse und viele Führungskräfte können sich hier eine Scheibe abschneiden. Denn wer fehlt, zählt – für eine gelebte Unternehmenskultur gilt das sogar doppelt.

Auf geht’s – copying is right: Zeigen auch Sie, dass Sie das Leben einer starken Unternehmenskultur ernst nehmen. Schönen und umsatzstarken Herbst weiterhin!

 

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen