poligons1

Taucherbrillen-Fragen

Im Gespräch mit Kunden machen viele Mitarbeiter den gleichen Fehler immer und immer wieder – machen Sie’s besser!


Wenn ein Kunde fünf Kilogramm Äpfel bestellt, dann ist der Auftrag für die meisten Mitarbeiter klar: fünf Kilogramm Äpfel wiegen, abpacken und weiter geht’s. Dabei gibt‘s mit ganz wenig Aufwand eine Menge besser zu machen – weil es ja nicht wurstegal ist, warum der Kunde die Äpfel kauft.

  • Wofür werden Sie die Äpfel verwenden?
  • Nehmen Sie dafür die ganze Menge?
  • Wie häufig kochen Sie Apfelmus?
  • Haben Sie die Gelegenheit, Äpfel zu lagern?

Taucherbrillen-Fragen helfen Ihnen, über das reine Bedürfnis hinaus (5 kg Äpfel) den wahren Bedarf von Kunden zu erkennen – und das natürlich nicht nur im Dorflädeli oder im Supermarkt. Fragen Sie

  • Ihre Kunden als Weinhändler, was diese gerne kochen.
  • im Blumengeschäft, wo ein Blumenstrauss aufgestellt wird.
  • im Buchhandel, welches Buch den Kunden zuletzt begeistert hat.
  • im Seminarhotel, welche Teilnehmer zu einer Veranstaltung erwartet werden.

Wer fragt, führt. Und wer Taucherbrillen-Fragen stellt, versteht den Kunden besser. Und das ist das Beste, was Ihnen passieren kann – und zwar für die Kundenzufriedenheit und für Ihre Umsätze.

Engagierte Grüsse aus Meggen,

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.