poligons1

Risiken und Nebenwirkungen

Team Spirit entwickelt sich nicht nur beim Feierabendbier, nein: er sollte auch im beruflichen Alltag gezielt gefördert werden. Gehen Sie doch so vor, wie wir es dieses Jahr tun ...


Seit Jahren feiern wir bei NeumannZanetti & Partner die sogenannten «Mitarbeiter-Jahrestage». Also immer dann, wenn ein Teammitglied auf den Tag genau ein Jahr oder vier Jahre oder 11 Jahre im Unternehmen ist, nehmen wir uns ein paar Minuten Zeit. Exklusiv für sie oder für ihn. Gemeinsam mit Susi Strebel überlege ich mir für jedes Kalenderjahr eine neue Vorgehensweise. 2016 sieht diese so aus:

Zwei Wochen vor dem Jahrestag erhält das Teammitglied Informationen und eine kleine Aufgabenstellung. Es gilt, sich selber als Medikament zu beschreiben und obendrein, die eigene Packungsbeilage zu formulieren! Das klingt auf den ersten Ton ein wenig schräg, aber es ist sehr gut machbar. Mit ein bisschen gutem Willen kann jeder notieren, zu welcher Medikamentengruppe er oder sie gehören würde, wenn ich ein Medikament wäre. Welche Wirkung hätte dieses Medikament und welche Risiken oder Nebenwirkungen gibt es zu beachten? Seit Januar beschert uns diese Übung immer wieder vergnügliche fünf Minuten, die den Alltag auflockern und ein kleines Highlight bedeuten.

Wenn Sie einmal genauer hinschauen möchten, was da von den Teammitgliedern so präsentiert wird, dann habe ich ein Angebot für Sie. Melden Sie sich unter
welcome@nzp.ch und wir senden Ihnen ein, zwei tolle Beispiele.

Team Spirit fördernde Grüsse aus Meggen - schönes Wochenende!

 

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen