poligons1

Reisewünsche-Erfüller

Sollen Mitarbeiter mit persönlichem Kundenkontakt Namensschilder tragen? Beispielsweise im Kundendienst, an der Hotel-Reception, am Schalter oder im Kaufhaus? Dazu habe ich für Sie zwei, drei inspirierende Gedanken.


Meine Empfehlung ist ein leidenschaftliches Ja! Denn Namensschilder laden zum Dialog ein und machen den Kontakt für Kunden persönlicher. Zu beachten gibt’s dennoch einiges.

  • Wenn die Mitarbeiter Namensschilder tragen, dann unbedingt auch die Führungskräfte! Die Vorbildrolle endet an dieser Stelle nicht.
  • Gross genug, bitte! Ich bin sicher, es gibt mehr Namensschilder, die zu klein bedruckt sind als solche, die man gut lesen kann.
  • Der Vorname heisst Vorname, weil er vor dem Namen steht. Also bitte in dieser Reihenfolge und ausgeschrieben notieren.

Sie können, wenn Sie wollen, sogar richtig positiv auffallen:

  • Trauen Sie sich, eine aussergewöhnliche Funktionsbezeichnung auf die Namensschilder zu drucken. Beispielsweise so wie es der Rhätischen Bahn mit der wunderschönen Bezeichnung «Reisewünsche-Erfüller» gelingt.

Auf geht’s also – den Schilder-Herstellern stehen wohl goldene Zeiten bevor …

Fröhliche Grüsse aus Meggen!

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.