poligons1

Rauchende Köpfe

Erst vor wenigen Tagen bestätigten es mir die neuen Mitarbeiter einer Versicherung: am Ende des ersten Arbeitstages beim neuen Arbeitgeber raucht der Kopf, und zwar richtig. So voll ist dieser dann mit Informationen, Fakten, Gesichtern und Abläufen. Das geht auch ein bisschen smarter.


An einem ersten Arbeitstag im neuen Unternehmen nimmt ein Mitarbeiter so viel Neues auf, dass es schwierig sein wird, alles zu behalten. Das gebe ich gerne zu.
Doch das ist noch kein Grund, den Kopf so ans Limit zu führen, wie es an vielen Orten getan wird.

Mein Tipp: Trauen Sie sich was und gehen Sie in Ihrem Unternehmen etwas spielerischer und etwas bildhafter vor und reduzieren Sie die Menge an Informationen. Wie? Zum Beispiel so …

  1. Bauen Sie statt der üblichen Vorstellungsrunde im Team ein Kennenlernspiel ein.
  2. Bereiten Sie einen Teil der Informationen zum Unternehmen als Quiz auf – das macht Spass und weckt Bilder.
  3. Geben Sie Organigramme oder einige Prozessdarstellungen als Puzzle ab, so bleiben neue Mitarbeiter länger aufnahmefähig.
  4. Planen Sie am Nachmittag ganz einfach eine Pause ein – zum Reflektieren und Verarbeiten.
  5. Stellen Sie Personen immer mit Foto vor – selbst dann kann kaum jemand mehr als 20 neue Gesichter behalten.

Noch mehr Do-how zu diesem Thema können Sie sich heute im Voting der Woche sichern. Stimmen Sie dort ab, zu welchem dieser Tipps ich Ihnen nächste Woche auf nzp.ch zusätzliche Informationen und Erfahrungen liefere.

Engagierter Gruss!

 

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen