poligons1

Ran an die Männer

Das mit der Venus und dem Mars haben Sie sicher auch schon gehört oder erlebt. Also ran an die Männer, denn halbherziges Bedienen oder Beobachten reicht nicht …


Zwischen den Verhaltensweisen von Frauen und Männern liegen manchmal Welten. Auf eine Lebenssituation trifft dies besonders zu, auf’s Einkaufen. Während die einen dies gern auch mal als Zeitvertreib sehen, gehen die andern fast nie shoppen, nur um mal zu schauen. Wenn Männer mit suchenden Augen in den Geschäften stehen, dann suchen Sie Unterstützung und Empfehlungen.

  • Gehen Sie auf Männer mit suchenden Augen zu. Verzichten Sie auf Floskeln – Kann ich Ihnen helfen? – der Fall ist doch klar.
  • Wenn ein Mann am Samstag oder kurz vor Weihnachten vor dem Regal mit den repräsentativen Weinführern steht, fragen Sie ihn am besten gleich Wie oft nehmen Sie’s? In der Elektronikabteilung, vor den Fernsehern, lautet die Frage Schwarz-Weiss oder Farbe?

Und noch was: Bieten Sie Kunden und Kundinnen doch was zu trinken an, um sie länger im Geschäft zu halten. Wenn ich meine Frau zum Einkaufen begleite, verdoppelt bereits ein Mineralwasser meine Geduld – ein Espresso verfünffacht sie sogar.

Ich sag’s ja: Ran an die Männer, und schönes Wochenende!

 

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen