poligons1

Kadermeeting-Soforthilfe

Mancher Teilnehmer an einem Kadermeeting könnte seinen Kollegen mit verbundenen Augen einen Kaffee servieren: Denn das Meeting findet meistens im gleichen Raum statt, alle sitzen am gleichen Platz und zudem reden fast immer die gleichen. Tolle Wolle – das könnte ganz anders ablaufen.


Die Erwartungen der Teilnehmer an ein Kadermeeting sind fast immer sehr hoch, denn sie erhoffen sich:

  • Informationen zum Geschäftsverlauf aus erster Hand
  • Ein Update zu Projekten und Prioritäten in der Abteilung
  • Gemeinsam erarbeitete Inputs und Impulse fürs Geschäft
  • Einen direkten Austausch mit den Kollegen

Dies sind allesamt Ziele, für die es sich lohnt, genügend Ressourcen einzuplanen. Gut so, denn die effektiven Kosten für regelmässige Meetings gehen schnell einmal in die Zig-Tausende – da sollte also wirklich was bei rum kommen. In der Realität jedoch läuft einiges schief. Einbahnstrassen-Kommunikation statt Impulse und ein gedrängtes Programm statt Austausch. Schade!

Heute gebe ich Ihnen fünf Tipps, um Ihre regelmässigen Meetings noch mehr auf Wirkung und Dialog einzustellen:

  1. Setzen Sie Ihr Meeting grundsätzlich aus zwei unterschiedlichen Abschnitten zusammen: einem Informationsteil und einem Zeitfenster, dass wirklich dem
    Austausch dient.
  2. Vergeben Sie an mindestens drei weitere Teilnehmer Aufgaben: Time-Keeper, Topic-Keeper, Protokoll, Präsentationen, usw.
  3. Wechseln Sie den Ort des Meetings, die Sitzordnung und die Verpflegung konsequent.
  4. Die Hirnforschung beweist, dass Spass und fröhliche Stimmung das Verarbeiten von Wissen fördern: Bauen Sie deshalb abwechselnd einen Icebreaker oder einen kurzen Wettbewerb ein.
  5. Streichen Sie die Passagen, in denen das Wort von Teilnehmer zu Teilnehmer geht, nur um einzubringen, «ob man noch etwas hat.» Diese Runde verläuft fast immer ineffizient und langweilig.

Selbst wenn Sie sich nur in einem dieser fünf Punkte verbessern können: tun Sie dies. Schliesslich hilft das nicht nur einmal, sondern womöglich Woche für Woche oder Monat für Monat.

Empowernde Grüsse aus Meggen,

 

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen