poligons1

Der erste geht aufs Haus

Hustensaft – welche Bilder löst dieses Wort in Ihnen aus? Haben Sie schon seit den Kindheitstagen die Nase voll von ihm oder zählen Sie zu den 40% Konsumenten, die einer Hustensaftmarke fast das ganze Leben lang treu bleiben? Ich wurde zum Thema Hustensaft kürzlich sehr positiv überrascht.


Allein in Deutschland wird pro Jahr rund 70 Millionen Mal ein rezeptfreier Hustensaft verkauft – das entspricht einem Umsatz von über 400 Millionen Euro! Kein Wunder,
denn jeden Tag atmen wir zwischen 10’000 und 15'000 Liter Luft ein: Da kann sich ein Erkältungsvirus schnell mal einschleichen. Diesen Virus will der Körper dann raushusten. Bei allzu trockenem und schmerzhaftem Husten sorgt der Hustensaft schliesslich für Linderung.

Beim Kauf eines Hustensafts erlebte ich vor ein paar Wochen eine tolle Überraschung. Ich fragte nach einem Hustensaft mit der soeben beschriebenen lindernden Wirkung. Daraufhin zeigte mir die Drogerie-Mitarbeiterin gleich drei Produkte. Dann beschrieb sie diese Säfte und bot mir eine Degustation an: Möchten Sie einmal probieren? Der erste geht aufs Haus!

Wow! Das nenne ich Kundenverblüffung, und zwar vom Feinsten. So werden Kunden zu echten Fans – grosses Kompliment!

Übrigens: Auf welche Kundenverblüffungen setzen Sie im Jahr 2000+11?

Fordernde Grüsse aus Meggen,

Jörg Neumann

joerg@nzp.ch


Artikel teilen